Dünndarmmeridian



H = Dünndarm-Meridian: Körpermeridian Dü 1 -  Dü 19, bei Handakupunktur H 1 - H 14

Hier werde dargestellt die einzelnen Akupunkturpunkte mit den dazugehörigen Meridianverlauf, die Indikation und verschiede Kombinationen von Behandlungsmethoden 
Verlauf des Dünndarmmeridian:                                                                                           

Der Dünndarmmeridian entspringt an der äußeren Spitze des kleinen Fingers, kreuzt die Handfläche und das Gelenk (1) und führt mittig entlang der Hinterseite des Unterarms (2) und der hinteren Grenze der äußeren Seite des Oberarms (3) über die Schulter (4) zum höchsten Punkt des Rückens, wo sie auf das Lenkergefäß trifft. Hier teilt sie sich in zwei Ästen, von denen der eine innerlich (5) durch Herz (6), Zwerchfell und Magen (7) läuft, bevor er in das zugehörige Organ, den Dünndarm (8) eintritt. Der andere Ast steigt entlang der Seite des Halses (9) zur Wange (10) und dem äußeren Augenwinkel (11) hinauf, bevor er in das Ohr eintritt. Ein kurzer Ast zweigt auf der Wange (12) ab und läuft zum inneren Augenwinkel, wo er sich mit dem Blasenmeridian vereint. Nur rechte Seite dargestellt, linke Seite ist spiegelverkehrt. 

Korresp. Handmeridian H = DÜNNDARM

Körpermeridian Dü = DÜNNDARM

Punkte
HAND

korrespondierendes KÖRPERTEIL

Punkte
KÖRPER

INDIKATION bei

H 1 Fingernagelende an der Außenseite des Kleinfingers Dü  1 Erste Hilfe Punkt, Schlaganfall, Brustkorbschmerzen, Kopfweh, Schulterblattschmerzen, Unterbauchschmerzen
H 2 Ulnarkante des Kleinfingers *) Dü  3 reguliert Dünndarmfunktion, sowie Erkrankungen des B - Parasympathikus-Meridian (Lenkergefäßmeridian) , Fieber  bei Dünndarmerkrankungen, Brustdrüsenentzündung, Brustkorbschmerzen, Rückenschmerzen und Nackenschmerzen
H 3 ulnare Unterarmseite *) Dü  5 Extremitätenkrämpfe, Gesichtskrämpfe, Rückenschmerzen, Herz-Defizit-Symptom, Dünndarmschmerzen, reguliert die Dünndarmenergie, Schlaganfall, Kopfschmerzen, Augenerkrankungen
H 4   Dü  7 wichtiger Assistenzpunkt
H 5 zwischen Unterarm und Ellbogen   Handgelenk- und Schulterplattschmerzen, Augen- und Dünndarmerkrankungen, Armschmerzen, Schulterblattschmerzen, Kopfschmerzen, Nervenschwäche
H 6     Bei Dünndarm-Überfunktion (reduziert die Energie), Ellbogenschmerzen, Nackenschmerzen, Kopfschmerzen, Schulterblattschmerzen, Rückenschmerzen, Nackenbeschwerden aller Art
H 7 Ellbogen Dü  8 Bei Dünndarm-Überfunktion (reduziert die Energie), Ellbogenschmerzen, Nackenschmerzen, Kopfschmerzen, Schulterblattschmerzen,  Rückenschmerzen, Nackenbeschwerden aller Art
H 8     assistiert H 7 und H 9
H 9   Dü  9 wie oben
H 10 Schulter   Schulterblattschmerzen, Brennen im Arm, Schmerzen bei Armbewegungen, Herzschmerzen
H 11 wie oben Dü 10 Schulterblatt- und Brustkorbschmerzen, Kopfweh, brennende Schmerzen an Fußsohle und Kopf
H 12 Schulter und Nacken   Brustkorb- und Schulterblattschmerzen, Ohrenschmerzen
H 13 unter dem Kiefer, seitlich am Nacken Dü  17 Ohrenschmerzen, wie oben
H 14 Wangen Dü  18 Ohrenschmerzen, Augenerkrankungen, Migräne, Neuralgie im Bereich des SAMCHO - Meridians

*) Ulna = der an der Kleinfingerseite liegende Unterarmknochen

w e i t e r zum nächsten Meridian !

z u r ü c k  zum Start der Meridianlehre !


Sie sind derBesucherzaehler Besucher.

Copyright © 2002 Gerhard Paul Penka, alle Rechte vorbehalten, siehe IMPRESSUM.