Harnblasenmeridian



I = Harnblasen-Meridian: Körperakupunktur B 1 - B 67, bei der Handakupunktur I 1 -  I 39 (Hauptmeridian für Probleme Hinten !)

Hier werde dargestellt die einzelnen Akupunkturpunkte mit den dazugehörigen Meridianverlauf, die Indikation und verschiede Kombinationen von Behandlungsmethoden 
Verlauf des Harnblasenmeridians:                                                                                      

Der Harnblasenmeridian entspringt am inneren Augenwinkel und steigt über die Stirn (1) zum Scheitelpunkt des Kopfes hinauf. Hier zweigt ein kleiner Ast ab, der in das Gehirn (2) eintritt; der Hauptast läuft über den Hinterkopf (3) nach unten und gabelt sich im Nacken (4). Der linke Ast führt zur Basis des Nackens (5) und parallel zum Rückgrat (6) nach unten. In der Lendengegend zweigt ein Ast ab, der ins Innere des Körpers tritt und sich mit der Niere (7) und dem zugehörigen Organ, der Blase (8), verbindet. Der rechte Ast läuft neben dem Schulterblatt (9) parallel zum anderen Ast abwärts über das Gesäß (10). Beide Äste führen dann über die hintere Seite des Oberschenkels (11) nach unten und vereinigen sich in der Kniekehle. Die vereinten Äste laufen nun über die hintere Seite des Unterschenkels (12), hinter dem äußeren Knöchel und entlang der äußeren Seite des Fußes 813) zur äußeren Seite der kleinen Zehenspitze, wo sie sich mit den Nierenmeridian verbindet. Der Meridian ist nur auf einer Seite angeführt, linke Seite ist spiegelverkehrt darzustellen.

Korresp. Handmeridian I = HARNBLASE

Körpermeridian B = HARNBLASE

Punkte
HAND

korrespondierendes KÖRPERTEIL

Punkte
KÖRPER

INDIKATION bei

I  1 oberer Hinterkopf B  9 Erkrankung des Nervensystems, Hinterkopfschmerzen, Nervosität, Bewusstlosigkeit 
I  2 1 Punkt darunter   Pulspunkt für die Körperrückseite, Schwindel (plus E 38), Hauptpunkt für Hinterkopfschmerzen, Gemütskrankheiten, Lähmung, Genickstarre, Erkrankungen des Nervensystems
I  3 1 Punkt darunter B  10 wie oben, Störungen des Blutkreislaufes
I  4 Zentralpunkt unter I 3   assistiert B 23, wie oben, Husten und Erkältung, Fieber, Erregung, Thrombose
I  5 wie oben   wie oben
I  6 wie oben   Lähmungen,  Bluthockdruck
I  7 wie oben   Lähmungen, Schlaganfall, Zittern, Erkältung, Rheumatismus, Nacken- und Rückenschmerzen, Neurasthenie
I  8 zwischen Nacken und Rücken B  11 alle Fiebererkrankungen, Hand und Fußkrämpfe, Schlaganfall, verdorbener Magen, Bauchschmerzen, Rachenschmerzen, Schulterblattschmerzen, Herz- und Lungenerkrankungen, Kreislaufstörungen, assistiert  B 19
I  9 Nacken B  12 Erkältung und Fieber, Lähmungen
I  10 1,5 chon seitlich von Brustwirbelsäule th 3/th 4 B  13 Schmerzen und Erkrankungen des Brustkorbes, Einrittstelle der Lungenenergie, daher Erkrankungen des Respirationstraktes, Schulterschmerzen, Lähmungen
I  11 1,5 chon seitlich von Brustwirbelsäule th 4/th 5 B  14 Erkrankungen des Herz- Kreislaufsystems (Herzbeutel-Meridian), Herzschmerzen, Herzklopfen
I  12 1,5 chon seitlich von Brustwirbelsäule th 5/th 6 B  15 Erkrankungen des Herz- Kreislaufssystems, Geisteskrankheit, Verbindungspunkt zur Herzenergie
I  13 1,5 chon seitlich von Brustwirbelsäule  th 7/th 8 B  17 Zwerchfellerkrankungen, Störungen des Kreislaufsystems, der Leber und der Verdauungsorgane, Pleuritis, Schulterblatt- und Wirbelsäulenschmerzen
I  14 1,5 chon seitlich von Brustwirbelsäule th 9/th 10 B  18 Lebererkrankungen, Augenerkrankungen, Muskelschmerzen, Störungen des Kreislaufsystems, der Leber und der Verdauungsorgane, Pleuritis, Schulterblatt und Wirbelsäulenschmerzen
I  15 1,5 chon seitlich von Brustwirbelsäule th 10/th 11 B  19 Gallenblasenerkrankungen, Verbindungspunkt zur Gallenblasenenergie, Rückenschmerzen, Rheumatismus , Kopf- und Bauchschmerzen, Neuralgie
I  16 1,5 chon seitlich von Brustwirbelsäule th 11/th 12 B  20  Milzerkrankungen, Verbindungspunkt zur Milzenergie, Rückenschmerzen von obenstehenden Erkrankungen
I  17 1,5 chon seitlich von Brustwirbelsäule th 10/L 1 B  21 Verbindungspunkt zur Magenenergie, Erkrankungen des Verdauungstrakts und Nervensystems, Rückenschmerzen, Anämie, Müdigkeit in den Beinen, Schwindel
I  18 1,5 chon seitlich von Lendenwirbelsäule L 1 /L 2 B  22 Verbindungspunkt zur SAMCHO Energie, Magenerkrankungen, Stoffwechselerkrankungen, Stuhl- und Harnprobleme, Rückenschmerzen bei SIN-Konstitution
I  19 1,5 chon seitlich von Lendenwirbelsäule L 2 /L 3 B  23 Verbindungspunkt zur Nierenenergie, Nieren-, Gebärmutter- und Sexualorganerkrankungen, Rückenschmerzen, Bandscheibenprobleme, Rheumatismus, gynäkologische Erkrankungen
I  20 1,5 chon seitlich von Lendenwirbelsäule L 4 /L 5 B  25 Verbindungspunkt zur Dickdarmenergie, Dickdarm- und Beckenerkrankungen, Bandscheinprobleme, Lumbago
I  21 1,5 chon seitlich von Ileosacralgelenk S 1 /S 2 B  27 Verbindungspunkt zur Dünndarmenergie, Rheumatismus, Hüften-, Unterbauch- und Lendenschmerzen, Durchfall, Verstopfung, Herz- Defizitsyndrom, bei gynäkologischen Erkrankungen
I  22 1,5 chon seitlich von B  28 Verbindungspunkt zur Blasenenergie, Blasenerkrankungen, Rheumatismus, Wirbelsäulenbeschwerden, gynäkologische Erkrankungen, Neuralgie, Nackenschmerz
I  23 Kreuzbein B  33 Nackenschmerzen, Kreuzschmerzen, Blasenerkranung und Beckenerkrankung, Rheumatismus, Wirbelsäulenbeschwerden, gynäkologische Erkrankungen, Neuralgie, Nackenschmerzen
I  24 wie oben B  34 Erkrankungen des Afters, Kreuzbeinbereich, Sexualorgane, Unterbauch, Becken und Hüfte
I  25 2 bun seitlich des Steißbeins B  35 Blasen- und Harnröhrenentzündungen, Kreuzbeinschmerzen, Beinerkrankungen
I  26 Steißbeinbereich   wie oben, Hüft- und Steißbeinschmerzen
I  27 wie oben   wie oben
I  28 wie oben   wie oben
I  29 Oberschenkel-Hinterseite B  50 schwere Hüftgelenksschmerzen, Neuralgie, Hinterkopfschmerzen
I  30 wie oben   wie oben, Ileosacralgelenksentzündung, Schlaganfall, Lähmung, Beri-Beri
I  31 wie oben B  51 wie oben
I  32 wie oben B  52 wie oben, Blasenschmerzen
I  33 Mitte der Kniekehle B  54 Wichtig bei allen Harnblasenerkrankungen, Kreuzbeinschmerzen und Rückenschmerzen, Nackenschmerzen, Kniegelenksrheumatismus, Geistes- und Gemütskrankheiten, Lähmung, Schlagfall, Knieschmerzen, Beinlähmung
I  34 Unterschenkel B  56 Augenerkrankungen, Blasenphlegmone, Nackenstarre, Kopfschmerzen, Schlaganfall
I  35 Wade B  58 Wadenkrämpfe, Rheumatismus, Rückenschmerzen, bei Blasen- Überschusssyndrom
I  36 hinterer äußerer Knöchel B  60 Rückschmerzen, Störungen beim Harnlassen, Blasenentzündung, Durchfall, Herzschmerzen, Rheumatismus, Hinterkopfschmerzen, Rheumatismus, Hinterkopfschmerzen, Knöchelschmerzen
I  37 unterhalb des Knöchels B  64 steuert die Harnblasenenergie, Rheumatismus, Blasenerkrankungen, Knöchelschmerzen
I  38 5. Zehe B  66 Blasenentzündungen, gynäkologische Erkrankungen, wichtiger Punkt bei Blasen- Überschuss- Syndrom und YANG- Konstitution, Geisteskrankheiten, Störungen des Verdauungstraktes und der Sexualorgane
I  39 Nagelaußenseite der 5. Zehe B  67 Anfangspunkt der Blasenenergie, Störungen beim Harnlassen (häufig Bettnässen) wichtiger Punkt bei Blasen- Defizitsyndrom

Chon und Bun ist eine koreanische Maßeinheit und wird DANG SUN CHON BOB benannt. Da die Maßeinheiten je nach Körpergröße unterschiedlich variieren, verwendet diese Maßeinheit die eigenen Hände. 
CHON ist die Maßeinheit zwischen 2. und 3 Gelenksknöchel, ungefähr zwei 2 Querfingerbreite
BUN ist ein zehntel eines CHON.

w e i t e r zum nächsten Meridian !

z u r ü c k  zum Start der Meridianlehre !


Sie sind derBesucherzaehler Besucher.

Copyright © 2002 Gerhard Paul Penka, alle Rechte vorbehalten, siehe IMPRESSUM.