Herzmeridian



G = Herz-Meridian: Körperakupunktur H 1 - H 9, bei der Handakupunktur G 1 - G 13

Hier werde dargestellt die einzelnen Akupunkturpunkte mit den dazugehörigen Meridianverlauf, die Indikation und verschiede Kombinationen von Behandlungsmethoden
Verlauf des Herzmeridians:                                                                                               

Der Herzmeridian hat drei Äste, die alle im Herzen entspringen (1). Der erste läuft durch das Zwerchfell (2) nach unten und tritt in den Dünndarm ein; der zweite führt seitlich an der Kehle (3) vorbei nach oben und trifft auf das Auge. Der dritte Ast läuft quer über die Brust, vom Herzen zur Lunge (4) und kommt in der Achselhöhe an die Oberfläche. Er führt dann entlang der Innenseite mittig des  Oberarmes (5), über die Innenseite des Ellenbogen, entlang der Innenseite mittig des Unterarmes hinab zum Handgelenkt und Handinnenfläche (7) und endet an der inneren Spitze des kleinen Fingers, wo er sich mit dem Dünndarmmeridian verbindet. Linke Seite ist gleich und ist spiegelverkehrt darzustellen.

Korresp. Handmeridian G = HERZ

Körpermeridian H = HERZ

Punkte
HAND

korrespondierendes KÖRPERTEIL

Punkte
KÖRPER

INDIKATION bei

G 1 Brustdrüsenbereich   schweres Fieber, Epilepsie, Erbrechen, beginnende Lebererkrankungen, Milzdefizit, Durchfall 
G 2 seitlich der Brustdrüse   wie oben, Schmerz unterhalb der Achsel
G 3 Achsel mittig H  1 Appetitlosigkeit, Übelkeit, Durchfall, Verdauungsstörungen, Epilepsie, Müdigkeit
G 4 Innenseite des Oberarms   Oberarmschmerzen, Schulterblattschmerzen entlang des Herz-Meridians
G 5 wie oben   Oberarmschmerz, chronische Erkrankungen bei Kinder, Epilepsie, Brustkorbschmerzen
G 6 wie oben H  2 chronische Verdauungsstörungen, Darmerkrankungen, chronische Herzschwäche, Epilepsie
G 7 Innenseite des Ellenbogens H  3 chronische Magenerkrankungen, chronische Verdauungsstörungen bei Kindern, Milz- und Herzdefizit, Ellbogenrheumatismus, Epilepsie
G 8 wie oben   Ellbogenrheuma, Halbseitenlähmung, Lähmung, Herzerkrankungen
G 9 Ulnarer Unterarm *) H  4 Wirbelsäulenschmerzen, Herzerkrankung, Gemütserkrankung, Erkrankungen, die auf dem Herz-Meridian gelegen sind, Lähmungen
G 10 wie oben   Übermüdung, Erkrankungen des Herzens und des Gemüts, Schlaflosigkeit
G 11 Die Ulnararterie *) H  7 Herzkrankung, bei Herzüberfunktion, Hauptpunkt bei Herzerkrankung, unterdrückt die Herzenergie
G 12 wie oben   Epilepsie, Herzerkrankung, Herzklopfen, Verstopfung, Durchfall, Leberentzündung, Geisteskrankheiten
G 13  Handfläche zwischen Ring- und Kleinfinger H  8 Herzschmerzen und Fieber, Brustkorbschmerzen, Energiemangel, Leberentzündung, Herzklopfen, Durchfall, Verstopfung, Geisteskrankheiten 
G 14 wie oben   assistiert G - 13
G 15 Innenseite des Kleinfingernagels H  9 Bei Herzunterfunktion (stärkt den Herz-Meridian), bei Unruhe, sehr starken Träumen, Müdigkeit, Nervosität, Erste Hilfe (Blutentfernung mit A - 33) 

*) Ulna = der an der Kleinfingerseite liegende Unterarmknochen

w e i t e r zum nächsten Meridian !

z u r ü c k  zum Start der Meridianlehre !


Sie sind derBesucherzaehler Besucher.

Copyright © 2002 Gerhard Paul Penka, alle Rechte vorbehalten, siehe IMPRESSUM.