Magenmeridian



A-SympathikusmeridianB-ParasymphatikusmeridianC-LungenmeridianD-DickdarmmeridianE-MagenmeridianE-MilzmeridianG-HerzmeridianH-DünndarmmeridianI-HarnblasenmeridianJ-NierenmeridianK-HerzbeutelmeridianL-SamchomeridianM-GallenblasenmeridianLebermeridian
 
E = MAGEN-MERIDIAN komplett
E - MAGEN-MERIDIAN komplett

E - MAGEN-HAN-BANG
E - MAGEN-HAN-BANG

E - MAGEN-JUNG-BANG
E - MAGEN-JUNG-BANG

E - MAGEN-SUNG-BANG
E - MAGEN-SUNG-BANG

E - MAGEN-YOL-BANG
E - MAGEN-YOL-BANG
 E = MAGEN-MERIDIAN                                                                            Punkte : E 1 – 45

AUSSCHEIDUNGSORGAN (Parasympathikusorgan) für „Sympathikusorgan Milz/Pankreas  
AKUPUNKTURPUNKTE und Gegenüberstellung Körperakupunktur zur Handakupunktur sieheMeridianlehre“)

ERDE
= zugeordnetes Element der 5 Wandlungsphasen (siehe „Die fünf Wandlungsphasen“)
MÄRZ =
Aktivitäts- oder Krisenmonat  (siehe “Biorhythmus des chinesischen Organzyklus“)
MAXIMALZEIT =
7 bis 9 Uhr, Zeitpunkt der optimalsten Behandlung“ für C.) und D.)
MINIMALZEIT =
19 bis 21 Uhr, Zeitpunkt der „optimalsten Behandlung“ für A.) und B.)  

1. Einfache schnellwirkende Akupunkturpunkte:  

E 2 = Augen, Augenkrankheiten
E 8
= Halsschlagader, (Unterstützungspunkte bei Ohmacht) 
E 12
= Brustwarzenpunkt 
E 8 plus I 2
= Konzentrationsschwäche, Schwindel (A1 plus A 33 mitakupunktieren )
E 22
= Magen-Hauptpunkt  

2. Kardinalpunkte für umfassende Heilbehandlung (4 Punkte Lehre):     

Abhängig von der „Pulsdiagnose“ am Handgelenk (ChonGu):  

A.)    Behandlung unter 70 Pulsschläge/min bis max. 50 Pulsschläge/min (siehe Artikel „Pulsdiagnose“) Bezeichnung: „ MAGEN - HAN - BANG
Kardinalpunkte:  E 44, I 38  (positiv, plus, tonisieren, Energie schwach, zuführen, Gold)
Akupunkturnadel im 45° (schräg) Winkel zum Punkt 1 der „Akupunkturlinie“ setzen.
Kardinalpunkte:  E 39, H 6  (negativ, minus, sedieren, Energie schlecht, abführen, Silber)

Akupunkturnadel im 45° (schräg) Winkel zum Endpunkt der „Akupunkturlinie“ setzen.
Alternativbehandlung: MILZ - YOL - BANG (Sympathikusorgan des Magens)  

B.)        Behandlung bei 70 bis 75 Pulsschläge/min (siehe Artikel „Pulsdiagnose“)
Bezeichnung: „ MAGEN -  JUNG - BANG
Kardinalpunkte:  E 39,  E 40, H 6, M 28 Akupunkturnadel im 90° (gerade) Winkel setzen.
Alternativbehandlung: „MILZ - SUNG - BANG“ (Sympathikusorgan des Magens).
 

C.)        Behandlung bei 76 bis 80 Pulsschläge/min (siehe Artikel „Pulsdiagnose“)
Bezeichnung: „ MAGEN - SUNG - BANG  
Kardinalpunkte:  E 40, E 45, D 1, M 28 Akupunkturnadel im 90° (gerade) Winkel setzen. Alternativbehandlung: „MILZ - JUNG - BANG“ (Sympathikusorgan des Magens)
 

D.)        Behandlung bei  81 bis 120 Pulsschläge/min (siehe Artikel „Pulsdiagnose“) 
Bezeichnung: „ MAGEN - YOL - BANG  
Kardinalpunkte:  E 39, H 6 (positiv, plus, tonisieren, Energie schwach, zuführen, Gold) Akupunkturnadel im 45° (schräg) Winkel zum Punkt 1 der „Akupunkturlinie“ setzen. Kardinalpunkte:  E 44, I 38  (negativ, minus, sedieren, Energie schlecht, abführen, Silber). Akupunkturnadel im 45° (schräg) Winkel zum Endpunkt der „Akupunkturlinie“ setzen. Alternativbehandlung: „MILZ - HAN - BANG“ (Sympathikusorgan des Magens)

HEILPROGRAMM mit MAGEN - SUNG - BANG  und „MAGEN - YOL - BANGbei:  
(Magen schlecht, schlechter Energieüberschuss, Hitzestau, Entzündungen, Überfunktion des Meridians)  Achtung !!! Bei Pulsdiagnose laut Punkt A.) und B.) ist „ALTERNATIVBEHANDLUNG“ durchzuführen.
 

Alle Milz-Defizit-Probleme, Magenübersäuerung, Magengeschwüre, Magenentzündung, wenig Essen, Magersucht, Völlegefühl, Lebensmittelvergiftung, Brechen, Aufstoßen, Milchstau, Appetitlosigkeit

Empfindlicher Druckpunkt bei "A 12" (Handakupunktur) oder "Kg 12" (Körperakupunktur

HEILPROGRAMM mit MAGEN - HAN - BANG “ und „MAGEN - JUNG - BANG bei:
(Magen schwach, Energiedefizit, Unterfunktion des Meridians, Kälte, chronisch)

A
chtung !!! Bei Pulsdiagnose laut Punkt C.) und D.) ist „ALTERNATIVBEHANDLUNG“ durchzuführen.

Alle Milz-Überschuss-Probleme, Unangenehmes Kältegefühl im Magenbereich, Anämie, Lumbago, Hauterkrankungen, kalte Extremitäten, guter Appetit, häufig Hunger, Übermüdung nach zu reichlich Essen, angeborener Bluthochdruck, Paraplegie, Geisteskrankheiten, taubes Nervengefühl, Schwindel, Ohmacht, Impotenz, Dummheit, schwache Bauchmuskulatur, Mutlosigkeit, Konzentrationsschwäche, Epilepsie, Fresssucht, Leberverhärtung, 

ACHTUNG !!! Zusätzlich zu den Kardinalpunkte sind unbedingt folgende Stabilisierungspunkte („Sympathikushauptlinie“) zu akupunktieren:  A 1,  A 4,  A 8,  A 12  und  A 16 !!!

 

w e i t e r  zur nächsten Seite der Akupunkturbehandlungspunkte !

z u r ü c k  zur Einleitung der Akupunkturbehandlungspunkte !


Sie sind derBesucherzaehler Besucher.

Copyright © 2002 Gerhard Paul Penka, alle Rechte vorbehalten
, siehe IMPRESSUM.