Lebermeridian



N = Leber-Meridian: Körperakupunktur Le 1 - Le 14, bei der Handakupunktur N 1 - N 18

Hier werde dargestellt die einzelnen Akupunkturpunkte mit den dazugehörigen Meridianverlauf, die Indikation und verschiede Kombinationen von Behandlungsmethoden. 
Verlauf des Leber-Meridians:                                                                                              


Der Leber-Meridian beginnt auf der Spitze der großen Zehe und führt über den Fußrist (1) vor dem inneren Knöchel entlang über der inneren Seite des Unterschenkels (2) zum Knie hinauf, weiter über die innere Seite des Oberschenkels (3)  zur Schamgegend, umkreist die externen Genitalien (4) und tritt dann in den Unterbau ein. Der Meridian steigt dann im Inneren des Körpers nach oben (5), verbindet sich mit dem zugehörigen Organ, der Leber (6) und mit der Gallenblase und zerfasert sich unter den Rippen (7), bevor sie sich in die Lunge (8) ergießt, wo sie auf den Lungen-Meridian trifft. (Der Meridian-Zyklus beginnt hier von neuem C-D-E-F-G-H-I-J-K-L-M-N) Weiter mit den Lebermeridian geht es nun über einen neu gebildeten Ast der über die Luftröhre entlang hinauf zur Kehle (9) und weiter zum Auge (10)  führt. Von hier zweigt ein Ast über die Wange nach unten und umkreist das Innere der Lippe (11); der andere Ast steigt über die Stirn (12) zum Scheitel des Schädels auf. Körpermeridian ist hier rechts dargestellt, die linke Seite ist spiegelverkehrt darzustellen. 
 

Punkte
HAND

korrespondierendes KÖRPERTEIL

Punkte
KÖRPER

INDIKATION bei

N  1 Außenrand der 1. Zehennagels Le  1 Repräsentationspunkt der Leber, Augenerkrankungen, Bauchschmerzen, Verdauungsstörungen, Bewusstlosigkeit, Sexualorganerkrankungen, Leberentzündung, Amblyopie, Herzklopfen, Durchfall, Verstopfung
N  2     Nervenschmerzen, Fieber bei Lebererkrankungen, Amblyopie, Augenerkrankungen
N  3 Zwischen 1. und 2. Zehe   Le  2 Bei Leber - Überschuss, Leberentzündung mit Fieber, Verdauungsstörungen, Kopfschmerzen, Leberverhärtung, blutunterlaufene Augen 
N  4 Zwischen 1. und 2. Mittelfußknochen Le  3 assistiert N3 und N5
N  5 Knöchelinnenseite Le  3,4 Lebererkrankungen, Schlaflosigkeit, Augenerkrankungen, Knöchelschmerzen, Nervosität
N  6   Le 5 Augen- und Legererkrankungen, Knöchelschmerzen, Extremitätenkrämpfe, Schlaflosigkeit, Sexualorganerkrankungen
N  7 Zwischen Knie und Knöchel Le  6 Augenerkrankungen, zur Kontrolle der Leberfunktion, Lebererkrankungen, Erkrankungen des Nervensystems und der Sexualerkrankungen, Schlaganfall
N  8 Unter dem Knie Le  7 assistiert N7 und N9, Knieschmerzen
N  9 Knie innen Le  8 wichtiger Punkt zum Schutz der Leberfunktion, Spezialpunkt bei Schwindel, Anämie, Augenerkrankungen, Knieschmerzen, Frauenerkrankungen, Störungen der Sexualorgane, Muskelschwäche
N 10   Le  9 wie oben, Knierheumatismus, Knieschmerzen
N  11 Oberschenkel Mitte innen Le  10 Beinschmerzen, Störungen des Sexualorgans, Frauenerkrankungen
N  12   Le  11 wie oben
N  13 Hüftgelenk innen, Nähe Sexualorgane Le  12 Sexualorganerkrankungen, Frauenerkrankungen, Unterbauchschmerzen, Hüftgelenkserkrankungen
N  14 seitlicher Bauch   Unterbauchschmerzen, Frauenerkrankungen, Lebererkrankungen
N  15 wie oben   wie oben
N  16 wie oben   Müdigkeit und Nervenschwäche, Gallenblasen-Defizit, Lebererkrankungen, Gallenblasenerkrankungen, zur Behandlung bei Leber und Herz - Überschuss
N  17 unter der 9. Rippe G  24 Hauptpunkt des Gallenblasen-Meridians, bei Galenblasen-Defizit und Gallenblasenerkrankungen
N  18 wie oben Le  14 Leber-Meridian-Hauptpunkt, Treffpunkt der Leberenergie, wichtiger Punkt für alle Lebererkrankungen, Anämie, Amblyopie, Leberentzündung, Husten, Grippe, Erkältung, Verdauungsstörungen, Lungenentzündung, Kopfschmerzen, Erkrankungen des Nervensystems, Unterernährung

Der Meridian-Zyklus beginnt hier von neuem C-D-E-F-G-H-I-J-K-L-M-N

w e i t e r  zur nächsten Seite der Handakupunktur !

z u r ü c k  zur Einleitung der Handakupunktur !


Sie sind der Besucher.

Copyright © 2002 Gerhard Paul Penka, alle Rechte vorbehalten, siehe IMPRESSUM.